Reise-Fazits…

Natürlich hat jeder so sein eigenes Reisefazit .. so auch ich. Jeder soll sich seine eigene Meinung bilden, jeder hat einen eigenen Anspruch, der sich aus dem was er mag, schon erlebt hat und noch erleben möchte, ergibt.

Für junge Menschen, die noch nicht viel gereist sind:

Ich würde mit den Erfahrungen, die ich gemacht habe, zuerst nach Kolumbien reisen und dann nach Vietnam. Warum? Weil Kolumbien wunderschön ist, aber anders – komplett anders als Vietnam. Vietnam ist einfacher und abwechslungsreicher. Selbst Ecuador ist einfach er zu bereisen. Von daher würde ich mir zunächst ein Land vornehmen, was mich vllt. etwas fordert, ich dann aber auf meinem 2. Trip, wieder entschädigt werde. Ich finde es schwierig, erst so „easy going“ Erfahrungen zu machen und dann die schwierigere Aufgabe – aber jeder wie er meint und mag. Meine Tochter, Joana, war nach dem Abitur zuerst in Ecuador, und das war auch recht „easy going“. Und Venezuela war zumindest vor vielen Jahren auch noch ok.. jetzt würde ich damit eher warten 😉

Vietnam ist auf jeden Fall eine Reise wert. Ich finde die Menschen, die Kultur, super interessant. Was die Natur betrifft, so fand ich die Reisfelder und den Mekong „Hammer“. Ja, da hat Kolumbien wieder die Nase vorn, was satte Farben und dieses „Dschungelgefühl“ gibt. Aber das macht es eben aus… jedes Land hat seine schönen Seiten und Schattenseiten.

Vielleicht bekommt man den Eindruck, dass mir Kolumbien nicht so gefallen hat. Das stimmt aber so nicht. Ich hatte nur eine ganz andere Vorstellung von diesem Land. Irgendwie war mir die Größe und Betonlastigkeit der Städte nicht bewusst. Das die Karibik eher wie der Atlantik anmutet und nicht wie die „Karibik aus bekannten Bildern“.

Hinzu kommt, dass wir nicht daran gedacht haben, dass die Kolumbianer von Anfang Dezember bis Ende Januar große Ferien haben. Dadurch wurden die Fahrten, die man ja machen muss – oder auch Flüge – um von A nach B zu kommen – super teuer. Wir hatten einfach nicht damit gerechnet, dass man 2 Tage an einem Ort länger bleiben muss, weil es einfach keine Tickets mehr gab um von A nach B zu kommen. Dafür hatten wir andererseits, aber auch wunderschöne Momente und Eindrücke:

„Sei es die Woche unter Palmen abseits von der Zivilisation, sei es der Anblick dieser satten Grüntöne, die Lebenslust der Kolumbianer, die wunderbare Musik und Gelassenheit, mit der sie ihren wirklich und tatsächlich großen Anforderungen trotzen und vieles mehr.“

Die nächste Reise wird vermutlich wieder nach Asien gehen, vielleicht aber auch Afrika, oder Jamaica….. es steht ja noch so viel auf der Liste 🙂

Andererseits, es lohnt sich auch Griechenland oder Sizilien etc. etc., also mal Europa gründlicher zu entdecken. Griechenland kenne ich zwar schon fast in- und auswendig.. aber warum nicht auch mal ein Inselhoping?

Lassen wir uns überraschen…