29.03.2018 – Von Koma und Beziehungskisten/-krisen usw..

Mein Lieber Herr Gesangsverein, bin ich im Eimer…  – wer hätte denn gedacht, dass so frei verkäufliche Durchschlafmittel derartig sedieren, dass ich Koma ähnlich schlafe. Naja, ist ja nicht schlimm – hatte im Selbstversuch mal eine Ganze genommen. Klappt also, nur muss das nach Ostern aufhören. Wenn ich mit dem Zeugs schlafen kann – sollte es auch ohne gehen. Verstehe sowieso nicht, warum es nicht klappt. Ich sags ja, einschlafen ist kein Ding – nur durchschlafen. Aber immerhin erfreulich, diesmal hält die Werbung also auch was sie verspricht – ist ja nicht oft so. Mittlerweile weiß ich auch was an den Hooooooooooogart Nights so müde macht. Ein schlauer Mensch hat mal ein Antiallergikum auf den Markt gebracht mit dem Wirkstoff: Doxylamin

Die Schlaftabletten Hoggar Night enthalten den Wirkstoff Doxylamin. Das ist ein Stoff, der ursprünglich als Antiallergikum genutzt wurde. Heute wird er jedoch aufgrund der stark ermüdenden Wirkung als Schlafmittel eingesetzt. Doxyglamin beruhigt und vertreibt Erregungszustände und Nervosität, indem es die Andockstellen für den Allergiestoff Histamin im Gehirn blockiert. Ich frag mich gerade, ob ich es nicht doch nutzen kann.. quasi als Allergiemittel gegen Heuschnupfen und Durchschlafmittel. Grübel.. , allerdings wird es schon seine Gründe haben, warum der Wirkstoff quasi seine Richtlinie gewechselt hat. Ich bleib mal da dran…

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt….

Der Tag gestern hörte arbeitstechnisch relativ entspannt auf, und ich hatte mich auf einen ruhigen Abend eingestellt – aber offenbar war ich in meinem Umfeld damit allein auf weiter Flur… denn schon während ich auf dem Heimweg war, füllte sich mein Whatsapp-Ordner mit Nachrichten, die quasi in Dauerschleife „SOS“ funkten. Irgendwie eskalierten die Dinge in meinem Freundeskreis. Und ich bin niemand, der dann abschalten kann – macht man ja auch nicht. Schwierig wird es nur logistisch, wenn man an 3 Stellen gleichzeitig den Brandherd löschen möchte… Ist mir aber weitgehend gelungen – grins . Wenn es tatsächlich so etwas wie Karma Punkte gibt, so bin ich hoffentlich von der Ameise zum Käfer aufgestiegen – vorzugsweise „Marienkäfer“ – alle anderen leben ja noch gefährlicher. Und damit beende ich mal das „Eigene auf die Schulter Klopfen Programm“ 🙂

Ich frage mich tatsächlich, ob die Menschheit wirklich psychisch anfälliger ist, oder ob uns einfach nur die Kommunikation fehlt. Seit 17 Jahren arbeite ich tgl. mit psych. belasteten Menschen – und die Zahl der Hilfesuchenden hat sich zumindest bei uns  verfünfacht. Das ist schon eine krasse Zahl. Aber wenn wir mal ganz ehrlich sind, wir tun ja auch immer weniger für die Kommunikation. Ich verstehe unter Kommunikation „Sprechen – und das Persönlich“. Leider hat der Schuster ja immer die Schlechtesten leisten – und ich oute mich mich als leidenschaftliche  „Whatsapp-Sprachnachrichten-Labertasche“. Es ist aber auch zu leicht: man drückt auf das Mikro in der App und kann den anderen schwallartig mit wichtigen oder unwichtigen Dingen zutexten. Der andere hat wiederum die Möglichkeit,seinen Senf dann ebenfalls einsprechen zu können und dies unabhängig von jeglicher Zeit, es abzuhören. Ist ja erstmal verlockend, denn man kann sich die  Nachrichten aufheben und ist quasi immer dann bespaßt, wenn man Langweile hat, wie z.B. im Zug, der Straßenbahn oder auch nachts, wenn der Sandmann überall auf der Welt war, nur nicht bei einem selbst.

Andererseits verlernen wir, uns persönlich Zeit zu nehmen für den anderen. Wir sind sowieso schon so fremd bestimmt – da verlockt es natürlich, Probleme, Witze oder berufliche Textnachrichten in das Zeitfenster zu verschieben, die einem gerade passen. Es soll ja sogar empathiegestörte Menschen geben, die per Sprachnachricht „Schluss“ machen – aber das ist wirklich das allermieseste. Wenn man so ein Original erwischt, sollte man einfach nur dankbar sein, dass man es los ist.

Ich glaube die Menschen vereinsamen. Virtuell ist eben nur virtuell. Und so wundert es mich nicht, dass gerade was Beziehungen betrifft, eine Vielzahl von Streits durch Medien hervorgerufen werden. Ich wette jeder von Euch kennt jemanden, der eine Partnerschaft hat und folgende Worte schon einmal von sich gab:

„Ich bin soooo sauer (wahlweise enttäuscht, verunsichert, frustriert) aber Tom/Eva/der Sandmann/nimm irgendeinen Namen) meldet sich einfach nicht. Ich hab ihm/Ihr vorhin geschrieben nichts, passiert. So ein A…. – dabei ist er/sie die gaaaaaaaaaaaaanze Zeit online. “ Warum tut er mir das an? Man muss ja nicht zu mir reiten, es kostet nur 3 Sek. zu antworten.. etc. etc. etc.

Und schon gibts den größten Streit. Von daher ist so ein Medium wie Whatsapp natürlich auch ein super Teil, um Krisen auszulösen. Würde mich nicht wundern, wenn der Erfinder vllt. Paartherapeut oder Scheidungsanwalt ist 🙂

Vielleicht ist ja bei Fb oder Whatsapp extra so eine Funktion eingebaut, wo man sichtbar „online“ ist, nur damit mehr Streitkultur entsteht (nee, meine ich natürlich nicht ernst 🙂 Aber natürlich gilt das Gleiche für Instagramm, Facebook und Co. Da wird dann Argusaugen gestalkt wer wem ein „Like“ gibt. Ach herrjeh, da fällt mir dann manchmal aber auch nichts mehr zu ein, wenn ich höre, dass so mancher Mann, großzügig „Likes“ verteilt und zwar an unbekannte Damen mit Silkonlippen und riiiiiiiiiiiiiesengroßen „Augen“ – dabei aber daheim nicht mal bemerkt, wenn sie sich von blond auf braun umfärbt. Kein Wunder, dass dann der Haussegen schief hängt. Wenn ich dann höre, dass der Typ sein Like, welches er dem Busenmodell oder noch besser Pornomodell gegeben hat, mit den Worten verteidigt: Ist ja nur virtuell – dann würde ich gerne mal wissen, was er dazu sagen würde, wenn man ihn „nur virtuell“ beleidigt. Das ist dann ja wieder was ganz anderes. Aber jeder wie er mag und meint.

Einer der größten Fragen, die ich mir seit Jahren stelle ist die, dass ich nicht verstehe, warum wir Frauen uns oft bei Männern, die wir toll finden und mit denen wir in Kontakt treten wollen (sei es erstmal um sie kennen zu lernen – oder auch evlt. weil wir total bis über beide Ohren verliebt sind) zum Affen machen.  (gilt auch für vice versus) Hört sich das jetzt blöd an? Egal, ich meine es so, wie ich es sage. Seit Adam und Eva besteht vermutlich dies Problem und ich bin mir nicht sicher, ob nicht auch im Paradies einiges anders gelaufen wäre, wenn Adam mehr Unterhaltungsmöglichkeiten gehabt hätte.

b2b-lead-generation-cartoons-compressor

Was ich mit „wir machen uns zum Affen meine“, ist die Tatsache, dass Frauen nicht wahr haben wollen, wenn ein Mann kein Interesse hat. Meistens läuft es doch so ab: Frau trifft auf Mann – und irgendwas passiert. Muss ja nicht mal die Kiste sein – sondern vllt. nur ein nettes Gespräch, ein Drink, irgendwas , wodurch zumindest die Frau den Eindruck bekommt, der Typ würde sich genau so für sie interessieren, wie sie für ihn. Zugegeben manche Männer untermauern dies, in dem sie mit betreffender Dame immer wieder mal was unternehmen, ins Bett gehen oder telefonieren – Fakt ist aber, in dieser Konstellation ist es zu 99% die Frau, die immer wieder auf den Mann zugeht. Oder anders gesagt, wenn sie sich nicht meldet – meldet er sich auch nicht. Anstatt Frau dann aber denkt: „Freundchen, wenn Du Dich nicht bei mir meldest, dann hast Du mich auch gar nicht verdient – stalkt sie ihn, schreibt immer und immer wieder, und versucht durch die unmöglichsten Experimente auf sich aufmerksam zu machen. Mädels warum? Ich muss keine Kopie von Alice Schwarzer sein, um Euch zu sagen: Hört auf DAMIT!

Es ist falsch zu glauben, Ihr seid für in die letzte Coladose in der Wüste. Er ist schon groß – er weiß was er will ! Und selbst wenn er das nicht weiß, so weiß er mit Sicherheit, was er nicht will..

Ich kenne sehr viele Männer, ich fahre Motorrad, treibe viel Sport, habe in der Männer domäne Kampfsport betrieben, und bin mit ganz vielen Jungs aufgewachsen, aber wirklich jeder – jeder hat mir bisher recht gegeben:

Wenn ein Mann sich für eine Frau interessiert – dann meldet er sich von allein. Männer fahren für eine Minischraube, die ihnen für ihr Motorrad/Auto/Computer etc. fehlt, bis nach Timbukto ins das letzte Dorf im Nirwana, und das ohne Routenplaner – daher  sind sie auch in der Lage sich bei einer Frau zu melden, wenn sie sie wiedersehen wollen. Sie können ein Handy, Telefon, Computer etc. bedienen.. und wenn Sie so dämlich sind und so gestört, dass sie ein Trauma haben, dann sind eh nicht beziehungsfähig und brauchen eher einen Therapeuten, als eine Beziehung 😉

Und oft höre ich dann: jaaa aber er ist ja so schüchtern und hat ein Trauma durch seine Ex. – Jaaaaaaaaaaa, kann ja sein – aber willst Du einen Freund  – oder willst Du ihn therapieren, oder gar erziehen? Das ist doch nicht Dein Ziel. Wenn es das ist, was Du brauchst, dann hol Dir besser einen Hund aus dem Tierheim. Denn der wird es Dir danken, und die Wahrscheinlichkeit, dass Du damit auch ins Schwarze triffst, ist im Fall des Hundes um ca 95% größer. Ok, die 95 % sind vermutlich  nicht ganz valide, aber Ihr wisst, was ich meine.

Aber nein, Frauen wollen das nicht hören – sie warten am Handy, schalten 569 mal in der Stunde hin und her – nur um zu sehen, ob er noch online ist oder eine Antwort kommt.

Mein Apell ist:  „Lernt Euch wertzuschätzen. Ihr seid alle Hauptgewinne !!!“

(im übrigen gilt das Gleiche auch für Männer vs Frau. Auch Frauen wissen was sie wollen und was sie nicht wollen. Es ist für mich nur einfacher hier aus dem Blickwinkel der Frau zu schreiben Aber natürlich gilt das auch für Frauen. Männer, wenn Sie Euch nicht mit zu ihren Freundinnen nimmt.. Augen auf. Wenn sie keine Zeit zum telefonieren hat: Augen auf. Wenn Sie sich nicht meldet… Finger weg..

Sprecht miteinander und sagt was Ihr wollt. Ein Typ, denn ihr gerade erst getroffen hat, wird nichts dagegen haben, wenn Ihr die Initiative ergreift – aber er wird Euch rückmelden, ob er es gut findet, in dem er als Nächstes aktiv wird.

Und jemand der in Euch verliebt ist, wird Euch dies auch zeigen.

Die Natur hat es nun einmal so eingerichtet, dass Verliebtsein ein chemischer Prozess ist, der die Endorphine hoch sprudeln lässt. Damit will ich nicht behaupten, dass alle Menschen dies gleich empfinden oder zeigen  – nur eins ist doch klar:

Wer verliebt ist oder auf dem Weg dorthin, der freut sich, wenn das Gegenüber diese Gefühle/Interessen erwiedert. Der wird den anderen nicht warten lassen oder tagelang ignorieren.

er-steht-einfach-nicht-auf-dich-072626530

 

Von daher … schön aufpassen, dass man sich nicht die Sachen schön redet, nur weil man der Realität nicht ins Auge sehen mag.

Habt einen schönen Tag und passt gut auf Euch auf.

PS: All das Geschrieben, sind meine Gedanken und meine rein subjektive Meinung. Ähnlichkeiten mit Personen sind nie beabsichtigt, Namen, die hier auftauchen, frei erfunden. Ich sage nicht, dass es für alle gilt, für Euch gelten  muss, dass es nicht auch Ausnahmen gibt. Jeder soll das tun, was er für richtig hält.

Für Risiken und Nebenwirkungen, fragt bitte Euren Arzt oder Apotheker !

 

 

2 Kommentare zu „29.03.2018 – Von Koma und Beziehungskisten/-krisen usw..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s